Flugverspätung

Flugverspätung



Flugverspätung: Wann habe ich Anspruch auf Entschädigung?

Prinzipiell gilt für alle Airlines, die von einem Schweizer oder EU-Flughafen starten, die EU-Verordnung Nr. 261/2004 bei Verspätungen, Überbuchungen oder Annullierungen. An die gleiche Verordnung gebunden sind auch alle Flüge einer Schweizer oder EU-Fluggesellschaft in die Schweiz oder in die EU-Länder. Diese schreibt vor, dass ab einer Verspätung von zwei Stunden Getränke- und Verpflegungsvoucher zur Verfügung gestellt werden müssen.

Erst bei einer sogenannten «Grossen Verspätung» können Reisende finanzielle Ansprüche geltend machen.

Flugverspätung Rückerstattung

Welche Rechte haben Passagiere, wenn sich ihr Flug verspätet?

Wir erklären, in welchen Fällen Sie Ansprüche geltend machen können.

 

Wichtig: Ist eine Flugverspätung auf «aussergewöhnliche Umstände» zurückzuführen, gibt es keine Entschädigung.


Flugverspätung Rückerstattung

Erhalten Fluggäste eine Entschädigung?

Prinzipiell gilt für alle Airlines, die von einem Schweizer oder EU-Flughafen starten, die EU-Verordnung Nr. 261/2004 bei Verspätungen, Überbuchungen oder Annullierungen.

 

An die gleiche Verordnung gebunden sind auch alle Flüge einer Schweizer oder EU-Fluggesellschaft in die Schweiz oder in die EU-Länder. Diese schreibt vor, dass ab einer Verspätung von zwei Stunden Getränke- und Verpflegungsvoucher zur Verfügung gestellt werden müssen.

 

Erst bei einer sogenannten «Grossen Verspätung» können Reisende finanzielle Ansprüche geltend machen.


Verpasst man einen Anschlussflug mit der gleichen Airline, gilt die Verspätung am Endziel. Ab fünf Stunden Verspätung ist man zudem berechtigt, von der Flugbuchung zurückzutreten. Die Fluggesellschaft muss die Ticketkosten innert sieben Tagen zurückerstatten.

 

Wie bei einer Flugannullierung entfällt bei einer «Grossen Verspätung» die finanzielle Entschädigung allerdings, wenn die verspätete Ankunft auf «aussergewöhnliche Umstände» zurückzuführen ist. Dazu zählen beispielsweise schlechtes Wetter od